Bundestagswahl 2017 - Unterstützen Sie die FDP

Für Details unseres Programms klicken Sie auf die Themenbereiche:

Unsere Direktkandidaten (von links nach rechts):

Philip Winkler

Kreis Gütersloh (ohne Schloß Holte-Stukenbrock und Werther)

 

Jasmin Wahl-Schwentker:

Stadt Bielefeld und Werther

 

Nicola Hagemeister:
Kreis Paderborn und Schloß Holte-Stukenbrock

Herzlich Willkommen auf den Seiten des FDP-Kreisverbandes Gütersloh

Wir freuen uns über Ihr Interesse an liberaler Politik.

 

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie alles über unsere Ziele, unsere Aktivitäten und die Menschen, die für Sie im Kreis Gütersloh liberale Politik machen.

 

Gerne laden wir Sie ein, uns durch Ihre Ideen oder Ihre Tatkraft bei unserer Arbeit zu unterstützen. Natürlich freuen wir uns auch, wenn Sie bei uns Mitglied werden möchten. Voraussetzung für eine aktive Mitarbeit ist das aber nicht.

 

Wenn Sie Anregungen für unsere Arbeit haben, sich über einen Missstand in ihrem Umfeld ärgern oder uns einfach nur kennenlernen möchten, rufen Sie uns an, oder schicken Sie uns eine E-Mail oder ein Fax.

 

Ihr Hermann Ludewig

Kreisvorsitzender


FDP besucht Schlaganfall-Hilfe

Dr. Brinkmeier (links) mit der FDP-Gruppe
Dr. Brinkmeier (links) mit der FDP-Gruppe

Vertreter des Gütersloher Kreisverbandes der FDP haben heute die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe in Gütersloh besucht. Der Vorstandsvorsitzende, Dr. Michael Brinkmeier, begrüßte die Gäste in den noch neuen Räumlichkeiten in der Schulstraße 22 und informierte über die Arbeit und Ziele der Stiftung.

„Jährlich passieren rund 270.000 Schlag-anfälle in Deutschland. Davon sind rund 70.000 Folgeschlaganfälle, d.h. Fälle, in denen der Patient zuvor bereits einen Schlaganfall erlitten hat. 70 % aller Schlaganfälle sind vermeidbar. Treffen kann es jeden aus jeder Altersgruppe. Wir haben uns Aufklärung, Prävention und die Betreuung von Betroffenen zur Aufgabe gemacht,“ unterstreicht Dr. Brinkmeier die Bedeutung der Stiftungsarbeit.


Neumitgliedertreffen der Freien Demokraten

Die FDP ist wieder da! Ein deutliches Zeichen hierfür sind nicht nur die letzten sehr guten Ergebnisse an den Wahlurnen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen, sondern auch die zahlreichen Neumitglieder unserer Partei. Auch der FDP Kreisverband in Gütersloh freut sich über einen großen Zulauf an Menschen, die die Arbeit der Partei vor Ort unterstützen wollen. Grund genug sich mit- und untereinander bekannt zu machen. Deshalb lud der FDP Kreisverband alle seine neuen Mitglieder am 18.07.2017 zu einem Empfang in das Hotel Appelbaum in Gütersloh ein. Zahlreiche Neu- und „Alt“-Mitglieder nahmen die Einladung an.

 

Als Gastredner konnte Kreisvorsitzender Hermann Ludewig den frisch gewählten Landtagsabgeordneten Stephen Paul begrüßen. Stephen Paul aus Herford ist neben Marc Lürbke aus Paderborn und Martina Hannen aus Lage einer der drei OWL-Abgeordneten der FDP in Düsseldorf. Paul gab einen spannenden Einblick in seine ersten Wochen in Düsseldorf. Der Blick auf die Ergebnisse des Koalitionsvertrages aus Sicht der Region fällt positiv aus: „Die medizinische Fakultät in Bielefeld wird kommen, der Nationalpark in der Senne wird nicht kommen und die Abundanzumlage wird abgeschafft.“ zeigt sich Stephen Paul zufrieden und versichert den Parteifreunden in OWL Unterstützung wann immer sie hier vor Ort benötigt wird.


FDP diskutiert über NRW-Koalitionsvertrag

Die Koalitionsverhandlungen für NRW kommen gut voran. Der FDP-Landesvorstand rechnet mit einem zeitnahen Abschluss der Verhandlungen und somit mit einem konkreten Entwurfspapier.
 
Die ersten inhaltlichen Signale der vergangenen Wochen stimmen die Freien Demokraten auch im Kreis Gütersloh sehr zuversichtlich. Im Entwurf scheint sehr viel FDP zu stecken. Erstmals werden alle Parteimitglieder einen Koalitionsvertrag mit beschließen. Das Verfahren startet zeitnah nach Abschluss der Verhandlungen per Online-Voting. Um allen Mitgliedern und allen weiteren Interessierten die Hintergründe des Vertrags zu erläutern und Fragen zu beantworten, finden Informations- und Diskussionsveranstaltungen statt.
 
Im Kreis Gütersloh versammeln sich die Liberalen am Dienstag, 20. Juni ab 19 Uhr im A2 Forum (Gütersloher Straße 100, 33378 Rheda-Wiedenbrück). Dort werden die Verhandlungsführer unter der Leitung von Christian Lindner Rede und Antwort stehen.
 
Die Veranstaltung ist öffentlich. Alle Interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen.

FDP-Kreisverband mit Anregungen zu Koalitionsvertrag

Stellvertretender Kreisvorsitzender: Thorsten Baumgart
Stellvertretender Kreisvorsitzender: Thorsten Baumgart

 „Das Ergebnis der Landtagswahl war aus Sicht der Freien Demokraten grandios und extrem motivierend. Auch mit den Resultaten in den Gütersloher Wahlkreisen sind wir sehr zufrieden. Dass nun eine schwarz-gelbe Regierungskoalition zum Greifen nah ist, ist das i-Tüpfelchen. Als Kreisvorstand wünschen wir den Unterhändlern für die Verhandlungen viel Erfolg. NRW und insbesondere OWL kann es gut gebrauchen. Unsere Region hatte unter der rot-grünen Landesregierung in besonderem Maße zu leiden.“ erklärt Thorsten Baumgart, stellvertretender Kreisvorsitzender der FDP im Kreis Gütersloh.

 

Die laufenden Verhandlungen nimmt der Kreisverband zum Anlass, bei den frisch gewählten FDP-Abgeordneten aus OWL, Marc Lürbke (Paderborn) und Stephen Paul (Herford), darum zu werben, einige regionalspezifische Themen im Koalitionsvertrag zu platzieren.


Landesparteitag in Hamm - „Es geht um unser Land“

v.l.n.r.: Christian Martin, Hermann Ludewig, Johannes Elstner, Philip Winkler, Patrick Büker, Dirk Bursian und Thorsten Baumgart
v.l.n.r.: Christian Martin, Hermann Ludewig, Johannes Elstner, Philip Winkler, Patrick Büker, Dirk Bursian und Thorsten Baumgart

02.04.2017

Es geht um unser Land! Das ist die zentrale Bot-schaft der FDP in der heißen Phase des Land-tagswahlkampfes. Eine Verlängerung von Rot-Grün wird es mit Hilfe der FDP definitiv nicht geben. Die Freien Demokraten haben heute auf ihrem Landesparteitag in Hamm per Leitantrag eine sog. Ampelkoalition einstimmig ausge-schlossen.

Eine Klarheit über die sich auch die aus dem Kreis Gütersloh angereisten Delegierten freuen: Hermann Ludewig (Kreisvorsitzender aus Borgholzhausen), Thorsten Baumgart (stell-vertretender Kreisvorsitzender aus Schloß Holte-Stukenbrock), Christian Martin aus Verl, sowie aus Rheda-Wiedenbrück Patrick Büker, Dirk Bursian und Philip Winkler. Der Stadtverband Gütersloh wurde durch Johannes Elstner vertreten.


FDP besucht den Gütersloher Kiebitzhof

v.l.n.r.: Dr. Menke, Rainer Gellermann, Susanne Schneider, Thorsten Baumgart, Eckhard Fuhrmann
v.l.n.r.: Dr. Menke, Rainer Gellermann, Susanne Schneider, Thorsten Baumgart, Eckhard Fuhrmann

30.03.2017

„Es ist wirklich beeindruckend, wie vielfältig Ihre Tätigkeiten hier auf dem Hof sind.“ sagt Susan-ne Schneider am Ende der Besichtigung des Kiebitzhofes. Die FDP-Landtagsabgeordnete war zu einem Gedankenaustausch mit dem Geschäftsführer des Hofes, Dr. Sebastian Menke, zu Gast in Gütersloh.

Begleitet wurde die gesundheitspolitische Spre-cherin der Düsseldorfer FDP-Fraktion vom lokalen Landtagskandidaten Rainer Gellermann (Wahlkreis 95), Eckhard Fuhrmann vom Güters-loher Stadtverband der Freien Demokraten, sowie von Thorsten Baumgart, dem stellvertre-tenden Kreisvorsitzenden der Partei aus Schloß Holte-Stukenbrock.


„Es macht wieder Spaß, Liberaler zu sein“

Hermann Ludewig, Rainer Gellermann, Philip Winkler, Dr. Ulrich Klotz (v.l.n.r)
Hermann Ludewig, Rainer Gellermann, Philip Winkler, Dr. Ulrich Klotz (v.l.n.r)

16. März 2017

Wahlkampfauftakt! Der ordentliche Kreis-parteitag der Freien Demokraten im Land-haus Heitmann in Herzebrock-Clarholz stand ganz im Zeichen der nahenden Landtags-wahl. So haben die beiden Landtagskandida-ten Rainer Gellermann (Gütersloh, Wahl-kreis 95) und Dr. Ulrich Klotz (Verl, Wahlkreis 96) ihre Schwerpunkte und Ziele zur Wahl im Mai dargelegt.

Für den Pädagogen Ulrich Klotz steht das Thema Bildung ganz oben auf der ToDo-Liste. „Wir fordern in der Schulpolitik Freiheit, Eigenverantwortung und Vielfalt. Wir brauchen die Wahlfreiheit zwischen dem Abitur nach acht Jahren oder nach neun Jahren. Wichtig ist eine vielfältige Schullandschaft, die eine echte individuelle Förderung der Kinder ermöglicht. Ich plädiere auch für die Einführung eines Schulfachs Wirtschaft, um die jungen Menschen besser auf die Anforderungen des Berufslebens vorzubereiten.“ sagt der Kandidat.


zurückliegende Artikel

Hier gelangen Sie in das Archiv, in welchem Sie weitere Artikel der FDP Gütersloh finden.