Herzlich Willkommen auf den Seiten des FDP-Kreisverbandes Gütersloh

Wir freuen uns über Ihr Interesse an liberaler Politik.

 

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie alles über unsere Ziele, unsere Aktivitäten und die Menschen, die für Sie im Kreis Gütersloh liberale Politik machen.

 

Gerne laden wir Sie ein, uns durch Ihre Ideen oder Ihre Tatkraft bei unserer Arbeit zu unterstützen. Natürlich freuen wir uns auch, wenn Sie bei uns Mitglied werden möchten. Voraussetzung für eine aktive Mitarbeit ist das aber nicht.

 

Wenn Sie Anregungen für unsere Arbeit haben, sich über einen Missstand in ihrem Umfeld ärgern oder uns einfach nur kennenlernen möchten, rufen Sie uns an, oder schicken Sie uns eine E-Mail oder ein Fax.

 

Ihr Hermann Ludewig

Kreisvorsitzender


OWL-Themen im Landeswahlprogramm verankert

v.l.n.r.: Rainer Gellermann, Patrick Büker, David Luge, Thorsten Baumgart, Hermann Ludewig
v.l.n.r.: Rainer Gellermann, Patrick Büker, David Luge, Thorsten Baumgart, Hermann Ludewig

 

„Das Super-Wahljahr 2017 kann kommen. Ich sehe die Freien Demokraten personell und inhaltlich gut aufgestellt. Mit unseren Kandidaten und der gesamten Mannschaft im Kreis Gütersloh werden wir zwei sehr engagierte Wahlkämpfe organisieren.“ Das sagt Hermann Ludewig, Vorsitzender der Liberalen im Kreis Gütersloh, nach dem FDP-Landesparteitag in Neuss an diesem Wochenende.

 

 

Die Freien Demokraten haben nicht nur ihre Landeslisten für die Landtagswahl im Mai und die Bundestagswahl im Herbst aufgestellt, sondern auch das Landeswahlprogramm verabschiedet. Der Bezirksverband Ostwestfalen-Lippe, zu dem auch der Kreis Gütersloh gehört, konnte sich auf beiden Listen jeweils zwei aussichtsreiche Plätze sichern: Frank Schäffler (Bünde) steht auf der Liste für den Bundestag auf Platz 10, gefolgt von Markus Schiek (Lemgo) auf Platz 17. Auf den vorderen OWL-Plätzen für den Landtag finden sich Marc Lürbke aus Paderborn (Platz 6) und Stephen Paul (Herford) auf Platz 18.

 

 

„Besonders erfreulich ist, dass wir bereits im Vorfeld einige Themenschwerpunkte im Landeswahlprogramm verankern bzw. präzisieren konnten, die für unsere Region und auch den Kreis Gütersloh von großer Bedeutung sind. So ist als Forderung, die Gründung einer medizinischen Fakultät in Bielefeld Teil des Programms. Das wäre ein wichtiger Baustein, um die ärztliche Versorgung in unserem ländlichen Raum zu sichern. Auch die Verhinderung des ideologisch betriebenen grünen Prestigeprojekts eines Nationalparks in der Senne ist nun Wahlziel. Das NRW-weite Motto lautet Naturschutz mit Augenmaß. Für den Kreis Gütersloh immens wichtig ist die klare Forderung, die Abundanzumlage abzuschaffen. Fast alle Kommunen des Kreises gehören zu den Zahlern in diesen nutzlosen Umverteilungstopf, der den schwachen Kommunen  nicht nachhaltig hilft, sondern im Gegenteil die starken schwächt.“ zeigt sich der stellvertretende Kreisvorsitzende Thorsten Baumgart zufrieden mit den Beratungsergebnissen.

 

 

 

Das Wahlprogramm insgesamt setzt viele wichtige Impulse für eine positive Entwicklung von NRW sowie wirtschaftliches Wachstum. Weltbeste Bildung, der massive Abbau von bürokratischen Fesseln für den Mittelstand, ein bürokratiefreies erstes Jahr für Unternehmensgründer oder etwa der Grundsteuerfreibetrag von 500.000 € für den Kauf der ersten Immobilie sind dafür nur einige Beispiele.


FDP zu Gast bei act'o-soft in Werther

Mitglieder der FDP mit Christian Malachowski (Mitte) und Angelika Langer von act'o-soft
Mitglieder der FDP mit Christian Malachowski (Mitte) und Angelika Langer von act'o-soft

Mit einem spannenden Gedanken-austausch bei der Firma act’o-soft in Werther ging die  Veranstaltungsreihe FDP meets Mittelstand in die nunmehr fünfte Auflage. Empfangen wurden die Vertreter des Kreisverbandes Gütersloh und des lokalen Stadtverbands der Freien Demokraten von Christian Malachowski, dem Gründer und Geschäftsführer des Wertheraner IT-Spezialisten, sowie dessen Assistentin Angelika Langer.

 

„Wir haben einen weiteren hochinteressanten Unternehmensbesuch absolvieren können und sind act’o-soft dankbar, dass wir uns so offen austauschen konnten. Die FDP möchte mit Mittelständlern im Kreis Gütersloh in einen Dialog eintreten. Im Idealfall ist das eine klassische Win-Win-Situation bei der wir als Kommunalpolitiker Impulse aus der heimischen Wirtschaft in unsere konkrete Ratsarbeit einfließen lassen können und die Unternehmen umgekehrt Ihre Anliegen platzieren können. Aus meiner Sicht ist das auch bei dem Besuch der Firma act’o-soft gelungen.“ äußert  Thorsten Baumgart, stellvertretender Kreisvorsitzender der Freien Demokraten.


Freie Demokraten stellen sich personell auf

v.l.n.r.: Hermann Ludewig, Dr. Björn Kerbein, Rainer Gellermann, Dr. Ulrich Klotz, Philip Winkler
v.l.n.r.: Hermann Ludewig, Dr. Björn Kerbein, Rainer Gellermann, Dr. Ulrich Klotz, Philip Winkler

„Ich bin glücklich und stolz, dass wir als FDP den Wählerinnen und Wählern ein tolles Personalangebot machen können. Wir haben kompetente Kandidaten aufgestellt, die in den bevorstehenden Wahlkämpfen die volle Unterstützung des Kreisverbandes haben werden.“ resümiert Hermann Ludewig als Vorsitzender der FDP im Kreis Gütersloh.

 

Vorangegangen war ein regelrechter Versammlungsmarathon am Donnerstag im Landhaus Heitmann in Herzebrock-Clarholz: Mit drei Kreiswahlversammlungen und einem außerordentlichen Kreisparteitag an einem Abend haben sich Freie Demokraten personell für die Landtagswahl und Bundestagswahl 2017 aufgestellt. Zu bestimmen war drei Landtagskandidaten und ein Bundestagskandidat.


Junge Liberale vergeben Preis für junge Gründer

v.l.: Moritz Bewermeier (Kreisvorsitzender JuLis GT), Christopher Höner (Preisträger), Hermann Ludewig (Kreisvorsitzender FDP)
v.l.: Moritz Bewermeier (Kreisvorsitzender JuLis GT), Christopher Höner (Preisträger), Hermann Ludewig (Kreisvorsitzender FDP)

01.08.2016

Den mutigen Schritt zur eigenen Selbständigkeit zu würdigen, war das Anliegen des Gütersloher Kreisverbandes der Jungen Liberalen. Der mit 500 € dotierte Preis wurde an Christopher Höner vergeben. Der 20jährige Student, der Betriebswirtschaftslehre studiert, betreibt erfolgreich einen eigenen Server für Online-spiele. Mit 14 Jahren hat er wie viele andere Jugendliche seines Alters seine Zeit mit Computerspielen verbracht. Aber anders als seine Altersgenossen interessierte er sich auch für die Technik, die hinter dem Spiel steckt. So hat er begonnen mit ersten kleinen Schritten einen eigenen Server ans Netz gebracht. Das Knowhow eignete er sich über Freunde, Foren und Youtubevideos an. Das verlief so gut, dass er mit 16 dazu übergegangen ist, die Servertechnik professionell zu betreiben und ein Gewerbe anzumelden. „Ohne Steuerberater und die Hilfe meiner Eltern hätte ich den ganzen Papierkram nie geschafft“, besteht der junge Gründer. „Allein in den ersten Monaten riefen duzende Organisationen und Verbände an, um herauszufinden, wo ich einzuordnen bin, nur um dann herauszufinden, dass sie keine Ahnung von dem haben, was ich mache“, so Christopher weiter. 


70 Jahre FDP im Kreis Gütersloh

V.l.n.r.: Dirk Stockamp (Stadtverband GT), Thorsten Baumgart (stellv. Kreisvorsitzender), Peter Manuth, Prof. Dr. Pinkwart und Hermann Ludewig (Kreisvorsitzender)
V.l.n.r.: Dirk Stockamp (Stadtverband GT), Thorsten Baumgart (stellv. Kreisvorsitzender), Peter Manuth, Prof. Dr. Pinkwart und Hermann Ludewig (Kreisvorsitzender)

03.07.2016

Ein besonderes Jubiläum konnten die Freien Demokraten im Kreis Gütersloh an diesem Sonntag feiern. Am 04. Mai 1946, also vor 70 Jahren, wurde der Kreisverband mit seinerzeit 8 Mitgliedern gegründet. Allerdings nicht ganz freiwillig: So wurde damals die Gründung einer neuen demokratischen Partei von der damaligen Britischen Besatzmacht angeordnet. Die Zeiten haben sich seither doch sehr verändert. 

 

Ein zweites ganz seltenes Jubiläum gab es zusätzlich zu feiern: Peter-Georg Manuth aus Verl wurde für 60 Jahre Mitgliedschaft in der FDP geehrt.

 

Der Kreisvorsitzende Hermann Ludewig freute sich darüber, zahlreiche FDP-Mitglieder sowie einige Ehrengäste auf dem Meierhof Rassfeld in Gütersloh zum Sommerfest der Partei begrüßen zu können. Dazu zählten der Bürgermeister der Stadt Gütersloh Henning Schulz, der Kreisvorsitzendende der CDU, Ralph Brinkhaus, der Vorsitzende der SPD im Kreis, Hans Feuß sowie der Sprecher der Freien Wähler im Kreistag Johannes Sieweke.


FDP besucht Wellmann in Halle

Hans-Peter Friese, Thorsten Vogt, Gerhard, Wellmann, Klaus-Peter Kunze, Folker Dewald, Hermann Ludewig, Thorsten Baumgart
Hans-Peter Friese, Thorsten Vogt, Gerhard, Wellmann, Klaus-Peter Kunze, Folker Dewald, Hermann Ludewig, Thorsten Baumgart

Die Veranstaltungsreihe FDP meets Mittelstand des Kreisverbandes Gütersloh hat heute die Firma Wellmann Engineering in Halle besucht. Es handelte sich bereits um den vierten Unternehmensbesuch im Laufe der vergangenen Monate.

 

„Ziel der Besuche ist es, in einen offenen Dialog mit den Mittelständlern im Kreis Gütersloh zu treten. Alle bisherigen Besuche waren sehr aufschlussreich und interessant und haben Impulse für die konkrete  Ratsarbeit vor Ort gegeben. Wir sind Herrn Wellmann dankbar für die Gelegenheit Einblicke in sein Unternehmen und die aktuelle Situation zu bekommen“, erklärt Thorsten Baumgart, stellvertretender Kreisvorsitzender der FDP, den Hintergrund der Veranstaltungsreihe. Von Seiten der Liberalen waren zudem der Kreisvorsitzende Hermann Ludewig, der Haller FDP-Vorsitzende Klaus-Peter Kunze, Folker Dewald von der FDP Halle, sowie Hans-Peter Friese von der FDP Langenberg.

 

Wellmann ist Experte in Konzeption und Aufbau von technischen Anlagen für Produktionsprozesse in der Pharma- und Lebensmittelindustrie.


zurückliegende Artikel

Hier gelangen Sie in das Archiv, in welchem Sie weitere Artikel der FDP Gütersloh finden.